Chorleiter

Ernie Rhein,

geb. 1981, erhielt nach erstem Instrumentalunterricht ab 4 Jahren (Klavier, Geige) vom 7. bis 19. Lebensjahr pianistische Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Professor Karl-Heinz Kämmerling. In dieser Zeit erhielt er mehrere 1. Preise bei Wettbewerben (u. a. 1. Preis beim Grotrian-Steinweg-Klavierwettbewerb in Braunschweig), war Teilnehmer vieler Meisterkurse für Klavier – u. a. im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals und am Mozarteum in Salzburg – und wirkte bei Live-Auftritten in Funk und Fernsehen mit.

Nach der Ausbildung im Jahr 2000 zum A-Chorleiter an der Frankfurter Chorleiterschule des HSB studierte er von 2002 bis 2006 Schulmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main mit den Schwerpunktfächern Chor- und Orchesterdirigieren, Hauptfachinstrument Klavier. Anschließend absolvierte er an derselben Hochschule eine künstlerische Ausbildung (Diplomstudiengang) im Fach Chordirigieren bei Prof. Winfried Toll, die er im Januar 2009 mit Auszeichnung bestand. Studienbegleitend unterrichtete Rhein dort auch bereits Dirigieren (Schlag- und Dirigiertechnik sowie Probenmethodik).

Seit 2000 ist Rhein Leiter von erfolgreichen Chören sämtlicher Chorgattungen. Er gewann zahlreiche erste Preise bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben. Hinzu kommen regelmäßig Einladungen ins In- und Ausland als Juror, Dozent und Workshop-Leiter, insbesondere im Bereich Frauenchor und Gemischter Chor.

Ernie Rhein war von 2010 bis 2017 Bundeschorleiter der Hessischen Chorjugend und war in dieser Funktion Initiator und Juryvorsitzender des Kompositionswettbewerbs „Chorrekt“. Er gehört seit 2011 dem Musikausschuss des Hessischen Sängerbundes an. Seit 2014 ist er Vorstandsmitglied des Fachverbands Deutscher Berufschorleiter.

2016 erschien das Chorbuch „Reine Frauensache“, welches er mitherausgibt.

2017 erhielt Rhein einen Lehrauftrag für das Fach Chorleitung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.